Reisebericht Irland 2010 - The Kerry Way - Reiseberichte aus Ländern begreNzter Möglichkeiten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Reisen > Europa
Reisebericht Irland 2010 - The Kerry Way

Kerry ist eine Grafschaft im Südosten von Irland. 
In Kerry liegt der Carrantuohill, mit 1041 Metern der höchste Berg Irlands. Er ist Teil der Gebirgskette McGillycuddy's Reeks auf der Halbinsel Iveragh. 
Der Kerry Way führt mit ca. 200 km um diese Halbinsel herum, ist bestens ausgeschildert und gut zu laufen, manchmal etwas matschig. 
Irland ohne Regen wäre aber wie Sahara ohne Sand.
Zehn Tage waren wir auf dem Kerry Way von B&B zu B&B unterwegs.

Tag 1: Von Killarney aus ging es 25 km mitten durch den Killarney-Nationalpark bis ins Black Valley. Vorbei an den Ruinen der Muckross-Abtei und zum Torc-Wasserfall mit Blick über drei Seen, in denen mehr als 40 kleine Inseln liegen. Entlang der alten Kenmare Road, durch alte Eichenwälder bis zum Lord Brandon’s Cottage am Upper Lake.

Tag 2: Vom Black Valley führt der Weg durch die zerklüfteten Glens des Bridia Valley. Unterwegs Schafe, Schafe, Schafe. Nach 22 km erreichen wir Glencar.

Tag 3: Von Glencar aus überqueren wir die Seefin Mountains beim Windy Gap und haben von dort freie Sicht bis hinunter zur Dingle Bay. Ziel ist für heute nach 16 km das Fischerdorf Glenbeigh.
Tag 4: 29 km sind heute zu schaffen. Von Glenbeigh wandern wir durch Heidelandschaften, Wald und Moorgebiete nach Caherciveen/Derrymore. Lange Hecken von Fuchsien und Felder von Steckginster mit Ausblicken auf die Dingle Bay und den Atlantik.

Tag 5: "Ruhetag". Heute machen wir einen Abstecher zu subtropischen Gärten auf Valentia Island und erkunden Caherciveen.

Tag 6: Wir wandern wieder. 19 km landeinwärts durch Kiefernwälder und Torfmoore. Auf einem ständig ansteigenden Grat mit Blick über das Meer und die Kerry-Berge geht es bis nach Waterville, einem bunten Küstenstädtchen.

Tag 7: Eine nur kurze Etappe von 14 km von Waterville bis Caherdaniel. Unterwegs besuchen wir Derrynane House & Gardens.

Reiserücktritt - Reiseabbruch - Reisegepäck - Krankheit - Unfall

Tag 8: 18 km wandern wir auf der alten "Butterroute" und kommen am 2.000 Jahre alten Staigue Fort vorbei (4 km Umweg). Über steinige, aussichtsreiche Pfade geht es durch eine schroffe Landschaft bis nach Sneem.

Tag 9: Wir kürzen unsere Wanderung um 13 km ab (Danke an John fürs Mitnehmen) und starten an der Blackwater Bridge. Ziel nach 19 km ist heute Kenmare, eine lebendige Marktstadt.

Tag 10: Noch 26 km und wir sind wieder in Killarney. Auf der Old Kenmare Road geht es von Kenmare über die Berge und durch den Killarney National Park.
Reisetipps Kerry Way Irland:
Gute Informationen über die grüne Insel Irland bietet die Seite: http://www.discoverireland.com/de/ .

Karten
Prima Wanderkarten in 1:50.000 gibt es von OSI (Ordnance Survey Ireland).
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü