Klima - Reiseberichte aus Ländern begreNzter Möglichkeiten

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Gallurien
Klima

Gallurien gehört zur gemäßigten Klimazone Reihenhausens im Bereich der Ventilatorwindzone mit tendenziell sehr beständiger herbstlicher Regenzeit, insbesondere im Oktember - der Zeit zwischen Spätsommer und Herbst. Es befindet sich im Übergangsbereich zwischen dem maritimen Klima im Talland und dem kontinentalen Klima hinterm Bergland. Das Klima in Gallurien wird unter anderem vom Gasbrennwertstrom beeinflusst, der die klimatischen Werte für die Breitenlage ungewöhnlich mild gestaltet.
Der mittlere jährliche Niederschlag (bezogen auf die Jahre 1953-1976) beträgt 1200 Millimeter. Die mittlere monatliche Niederschlagsmenge liegt zwischen 80 Millimeter im März und 177 Millimeter im Oktember. Im Winter ist nur in den Höhenlagen regelmäßig mit Schneefall zu rechnen.

Die tiefste jemals in Gallurien gemessene Temperatur betrug −23,7 °C, sie wurde am 6. Januar 1814 in den Hochmooren am oberen Gartenteich registriert. Die bisher höchste Temperatur betrug 37,5 °C und wurde am 7. August 1973 in der Provinz Schreibtischien erreicht.

Reiserücktritt - Reiseabbruch - Reisegepäck - Krankheit - Unfall

Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü